Die Geschichte des Haus Antonius

1849 Gründung des Bonifatiusvereines in Deutschland
1895  Gründung des Bonifatiusvereines in Kärnten
1902

Errichtung eines Waisenhauses in Treffen

Betreuung durch die Barmherzigen Schwestern aus Zams

1912 Errichtung der ehemaligen katholischen Privatschule in Treffen
1922 Öffentlichkeitsrecht an der katholischen Waisenhaus-Privatschule
1939 Beschlagnahme des Heimes durch die Nationalsozialistische Volkswohlfahrt
1945 Das damalige Waisenhaus diente als Unterkunft für die englischen Truppen
1949

Erneute Übernahme der Heimleitung durch die Barmherzigen Schwestern

Eröffnung einer Schule und eines Kindergartens

 

Entwicklung vom Waisenhaus zur sozialpädagogischen Einrichtung der stationären Kinder- und Jugendhilfe

1984

Caritasdirektor Hr. Dr. Viktor Omelko wird zum Präsidenten des Bonifatiusvereines bestellt

1988

Neubau des Kindergartens

1999

Vergrößerung des Antonius Heimes – Erweiterung um drei Wohnhäuser

2000

 

Eröffnung der neuen Räumlichkeiten

Barmherzigen Schwestern geben die gesamte Verantwortung ab

Neubestellungen der Leitung erfolgen seitdem durch den Bonifatiusverein

2010

Renovierung der Burschenwohngruppen

Neugestaltung des Spielplatzes

2011

Renovierung der Mädchenwohngruppen

Baubeginn einer Anlage für das Betreute Innenwohnen

2012

Einweihung und Eröffnung des Betreuten Innenwohnens für Mädchen und Burschen

2014 Neuer Caritasdirektor und Präsident des Bonifatiusvereines Hr. Dr. Marketz 
2015

Namensänderung von "Antonius Kinderheim" zu "Haus Antonius"

2019

Erstbezug der zwei Einheiten des Betreuten Außenwohnens in Villach

2020

Neuer Caritasdirektor und Präsident des Bonifatiusvereines Hr. Mag. Sandriesser

Bischofsweihe für Hrn. Dr. Marketz